Laser Kunststoffschweißen für Ihre Materialbearbeitung

Menü

Prinzip Laser Kunststoffschweißen

sicher – flexibel – schnell – präzise

Das Laser Kunststoffschweißen hat sich als besonders präzises und hygienisches Verfahren neben anderen Fügeverfahren etabliert und bietet bereits während des Prozesses eine Vielzahl an Methoden zur Überwachung und Absicherung der Qualität (Unser Partner für Prüf- und Messtechnik: Intego GmbH).

Beim Laser-Kunststoffschweißen (auch Laserdurchstrahlschweißen genannt) wird ein für die Laserwellenlänge transparentes Oberteil mit einem absorbierenden Unterteil kombiniert. Der Laserstrahl wird durch das lasertransparente Formteil hindurch auf den absorbierenden Fügepartner fokussiert, wodurch dieser oberflächlich schmilzt. Durch Einleiten eines Fügedrucks auf die zu schweißenden Bauteilhälften entsteht eine stoffschlüssige Verbindung.

Je nach Relativbewegung zwischen Laserstrahl und Fügepartner sowie der Art der Energieeinbringung wird das Laserschweißen von Kunststoffen in unterschiedliche Verfahrensvarianten eingeteilt. Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen die gängigsten Varianten vor. Eine sehr oft eingesetzte Variante ist das Konturschweißen.

Beim Konturschweißen wird die Schweißnaht einmal oder auch mehrmals mit dem Laser abgefahren. Der Kunststoff wird nur an der Stelle der direkten Lasereinwirkung aufgeschmolzen und erstarrt danach sofort wieder, so dass sich kein Schmelzeaustrieb ergibt wie obenstehende Animation zeigt. Das Verfahren kann auch bei Bauteilen mit großen Abmessungen angewendet werden.

Die Hauptanwendungen für das Laserschweißen von Kunststoffen finden sich in den Bereichen Automobil, Medizintechnik, Pharmazie und Konsumgüter.