An Evosys Laser wurde der Preis „BAYERNS BEST 50“ verliehen. Die Auszeichnung wird jährlich vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie an die 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen Bayerns vergeben. Ziel des Wirtschaftspreises ist es unternehmerische Verantwortung zu fördern und damit Chancen für Wachstum und Beschäftigung zu schaffen.

Fast 7.000 Unternehmen waren aufgefordert, ihre Bewerbungen abzugeben. Den Preis „BAYERNS BEST 50“ erhalten besonders wachstumsstarke Mittelständler, die in den letzten Jahren die Zahl ihrer Mitarbeiter und ihren Umsatz überdurchschnittlich steigern konnten. Bei EVOSYS trifft dies trotz herausfordernder Rahmenbedingungen der letzten Zeit zu.  

Eine unabhängige Jury hatte die Preisträger im Vorfeld ermittelt, die Verleihung fand dann am Dienstag, den 26. Juli im Schloss Schleißheim in München statt. Der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gratulierte den Gewinnern persönlich.

Die Evosys Laser GmbH betrachtet den Preis ‘BAYERNS BEST 50’ als große Anerkennung. Von links nach rechts: Hubert Aiwanger, Frank Brunnecker, Stephanie Brunnecker, Melanie Aldebert, Holger Aldebert, Stefan Schmal (Jury). 

Die Evosys Laser hat bereits mehrere Gründerpreise erhalten und ist 2020 mit dem „TOP 100 Innovations-Champion“ Award prämiert worden. Eine weitere Auszeichnung mit einem begehrten Wirtschaftspreis in diesem Jahr steht noch aus, denn das Unternehmen ist nominiert für den ‘Großer Preis des Mittelstandes’ 2022. Dieser Wirtschaftspreis bewertet nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft. Die Finalisten werden im September auf einem Galaabend in Würzburg bekannt gegeben.

Ebenfalls steht in diesem Jahr noch die Vergabe eines Industrie-Awards aus. Von der Fachzeitschrift MM MaschinenMarkt wurde Evosys Laser mit seinem AQW-Verfahren in der Kategorie “Kunststofftechnik” als Anwärter für den Best of Industry Award ausgewählt. Dieser Industriepreis fördert innovative Lösungen technisch orientierter Unternehmen.

Das patentierte AQW-Verfahren (Advanced Quasi-Simultanschweißen) ist eine neue Variante des Laserschweißens von Kunststoffen, bei der zwei Laserstrahlquellen und Wellenlängen kombiniert werden. Es zielt insbesondere darauf ab, beim Quasisimultanschweißen die Schweißzeiten signifikant zu reduzieren und das Prozessfenster zu erweitern. Durch die Verwendung von zwei verschiedenen Wellenlängen kann die Einbringung von Strahlungsenergie und Wärme besser kontrolliert werden. Es führt zu einer erheblichen Effizienzsteigerung, ausgewählte Kunststoffe können damit noch wirtschaftlicher bearbeitet werden.

Kunststoffschweißen mit Laser im Automobilbau
Automotive Bauteile wie diese Kfz-Rückleuchte bieten sich für das neue AQW Schweißverfahren an.
Prinzip des neuen AQW-Verfahrens mit Schliffbild (Schnitt durch die Schweißnaht)

Weitere Informationen zu den Preisen und Awards erhalten Sie auf:
https://www.stmwi.bayern.de/wettbewerbe/bayerns-best-50
https://www.mittelstandspreis.com
https://www.bestofindustry.de

Sie haben noch weitere Fragen zum Unternehmen oder wünschen ein persönliches Gespräch? Dann kontaktieren Sie uns gerne unter Tel. +49 9131 – 4088 – 1050.