NL_2021-05 SPICA Induction – Thermografisches Inspektions-system mit induktiver Anregung von Intego GmbH - Evosys Laser

Menü

Laser Kunststoffschweißen

SPICA Induction – Thermografisches Inspektions-system mit induktiver Anregung von Intego GmbH

Abb. 1: Riss in Solarzelle

Aufspüren von kleinen oder verdeckten Rissen in metallischen Bauteilen

SPICA Induction: NEUES IR-Thermografie-Inspektionssystem von Intego GmbH

Die INTEGO GmbH entwickelt und produziert kundenspezifische, optische und thermografische Inspektionssysteme für Produktion und Labor. Zu den bereits in Serie gefertigten PICTOR Systemen zur Klassifikation der Transmission von Kunststoffen und Qualität von Schweißverbindungen hat INTEGO im Jahr 2020 das thermographische Inspektionssystem SPICA Induction für die hochempfindliche Detektion von Rissen in metallischen Bauteilen entwickelt.

Vorteile von SPICA Induction

SPICA Induction ermöglicht die zerstörungsfreie Rissprüfung ohne Oberflächenbehandlung, ist schnell und lässt sich relativ einfach automatisieren. Es liefert zuverlässig objektive Prüfaussagen und ermöglicht darüber hinaus die Bestimmung der Fehlergröße (Risstiefe). Darüber hinaus ist auch der Nachweis von verdeckten Fehlstellen möglich. Damit eignet sie sich sehr gut für vollautomatische Prüfanlagen zur 100% - Prüfung von Bauteilen in der industriellen Fertigungslinie.
Anwendungsbeispiele von SPICA Induction

  • Risserkennung in metallischen (gesinterten) Teilen von Filtern oder Brennstoffzellen
  • Risserkennung an Schmiedeteilen
  • Risserkennung an Stahlprodukten direkt im Prozess
  • Oberflächenrissprüfung von Eisenbahnschienen und -rädern
  • Erkennung von Delaminationen in metallischen Verbundwerkstoffen
  • Ersatz der Magnetpulverprüfung
  • Risserkennung in metallischen Bereichen von Solarzellen und -modulen (Abb. 1)
  • Rissprüfung von Kupplungs-, Motoren- und Turbinenbauteilen
  • Erkennung von Faserbrüchen in CFK

SPICA Induction in verschiedenen Systemausführungen erhältlich
INTEGO bietet SPICA Induction in verschiedenen Systemausführungen an, angefangen von kostengünstigen Tischsystemen über halbautomatische Systeme für den Laboreinsatz (siehe Abb. 2) bis hin zu vollautomatischen Inline-Systemen, die sich für die Integration in eine Großserienproduktionslinie eignen. Die räumliche Auflösung und die Zykluszeit können an die spezifischen Bedürfnisse angepasst werden, ebenso wie die Schnittstelle zur Automatisierung und verschiedene statistische Auswertungsmethoden.

Kontakt:
Intego GmbH
Dr. Dieter Karg
Henri-Dunant-Straße 8
D-91058 Erlangen
Fon    +49 9131 61082-250
Fax    +49 9131 61082-999
Email    dieter.karg@intego.de

Abb. 2: SPICA Induction - Halbautomatisches System für den Laboreinsatz